Über Felix Hölter – Münchner Autorennachwuchs

Ich wurde 1991 geboren in Freising und versuche mich als Autor in München. Dort arbeite ich neben meines Masterstudiums der Philosophie als Online-Texter. Seit November 2017 besuche ich die Schreibwerkstatt der Komparatistik der LMU und übernehme seit diesem Herbst einen Teil der Leitung. Außerdem ist gemeinsam mit anderen AutorInnen eine gemeinsame Lesereihe ab Dezember 2018 geplant, die in der Münchner Literaturszene Platz für innovative und radikale Texte schaffen soll.

Ich über das Schreiben

Im Februar gab ich mein Kurzgeschichten-Debüt im Rahmen der PULS-Lesereihe. Neben anderen Texten findet sich der dort vorgetragene Text Wundenmann in der Rubrik texte. Als Nachwuchsautor untersuche ich die Möglichkeiten der Sprache und versuche ein Amalgam von Surrealität, Unterbewusstsein und der allgegenwärtigen Abartigkeit und Gewalt dessen zu verhandeln, was (besonders deutsche) Kultur und Geschichte genannt wird, nicht ohne die eigene Biographie auszusparen.

Weitere Projekte

Neben dem Schreiben engagiere ich mich in Bands, betreibe ab und zu Noise-Performances und schreibe Rezensionen für ein kleines Musikmagazin.